wien prekaer.

 wien prekaer.  wien prekär  Kommentare deaktiviert für wien prekaer.
Sep 132012
 

Über das Projekt
 

wien prekär.

…ist eine exemplarische Sammlung von Erzählungen zu Prekarisierung und Organisierung. Ausgangspunkt dieser Überlegungen sind Orte, die für die Befragten für Unsicherheitsfaktoren und gleichzeitig für Gegenstrategien stehen.

Was kann Prekarisierung bedeuten? Ist sie nur Entmächtigung, Individualisierung und Erschöpfung? Oder beschreibt sie auch einen Zustand aus dem heraus wir gemeinsam handeln können? Das bedingungslose Grundeinkommen als konkrete Utopie ist eine der Möglichkeiten über die laut nachgedacht wird.

Als ersten Schritt, diese Überlegungen zu multiplizieren hat eine Vielheit an Stimmen diese nachgesprochen. Sie ist nun auf wien.prekaer.at, auf Orange 94.0, im Rahmen der Messe für Arbeit und Arbeitslosigkeit und vor der IG Bildende Kunst zu hören. Damit sich aber die Diskussionen noch verbreitern kann, gibt es im Rahmen der Wienwoche gemeinsame Streifzüge zu den besprochenen Orten und Möglichkeiten der Selbstbefragung. Das PrekärCafé lädt dazu ein, die eigenen Lebens- und Arbeitsrealitäten mit den Erzählungen zu vergleichen, sich mit anderen auszutauschen und sich zu organisieren!